Referenzen Wochenkurse

KERSTIN U. KINDERKRANKENSCHWESTER / 2012: „Eine neue Welt hat sich mir aufgetan. Ich dachte immer Yoga ist nichts für mich. Meine Motivation war lange: schneller, höher, weiter. Das ich mein halbes Leben lang auch entfernt von meinem körperlichen Selbst war, wurde mir erst bewusst, als mir das Schicksal Christine in den Weg geschickt hat. Ihr fundiertes Wissen, ihre lockere humorvolle Art und ihre kleinen weisen Geschichten geben mir jede Woche das Gefühl, nach Hause zu kommen. Auch der „temporäre Schmerz“ kann daran nichts ändern. Ich bin Dank Christine endlich, wenn auch nur für 90 Minuten, bei mir angekommen. Ich bin auf einem guten Weg… Und vielleicht werden in einem stolzen Alter aus diesen 90 Minuten einmal 24 Stunden. :-)“

K. MAUS, GERMANISTIN M.A. / 2008
: „An Deiner Art, Yoga zu unterrichten gefällt mir Deine positive Ausstrahlung, die einfach zwangsläufig zu guter Stimmung führt. Du bist authentisch und überzeugst dadurch. Dann, mag ich Deine präzisen und detaillierten Angaben zu den Übungen und das Verbessern durch Dich – so lernt man es gleich richtig. Weiterhin finde ich die Stunden abwechslungsreich und gleichzeitig konstant und vertraut. Ganz toll ist, dass Du Yoga nicht verbissen betreibst und keinem das Gefühl gibst, er/sie sei nicht gut genug: jeder wird da abgeholt, wo er/sie gerade steht. Und: es darf gelacht werden und es wird auch viel gelacht.

BETTINA HAAS, ASSISTENTIN, 2012: „Eigentlich dachte ich, Yoga ist nichts für mich. Doch dann wurde mir Christine empfohlen, und siehe da, seit einem Jahr bin ich regelmäßig dabei. Die ganze Woche freu ich mich mittlerweile schon auf meine Yogastunde mit ihr, in der ich in eine ganz eigene Welt eintauche. Der Job, die Kinder, der alltägliche Wahnsinn halt, das ist nach wie vor anstrengend, aber in meiner Situation tut Yoga nicht nur als Ausgleich für den Körper gut, sondern auch die Lebenseinstellung verändert sich. Und so werde ich nicht nur nach und nach beweglicher, sondern auch gelassener.Christines positive Ausstrahlung und ihre unaufdringliche Art motivieren mich in ihren Stunden sehr, auch mal bis an meine Grenzen oder sogar darüber hinaus zu gehen.
Dann genieße ich umso mehr die Endentspannung, vielleicht kombiniert mit einer Geschichte, die zum Nachdenken anregt, und deren Wirkung im Gegensatz zu unserer hektischen, schnelllebigen Zeit auch noch ein paar Tage anhält.
“

HEIDI LI RANZI, ASSISTENZ UND KÜNSTLERIN 2011: „Dank Christine erlerne ich Yoga so, wie ich es mir immer erhofft und vorgestellt hatte. Ein ganzheitliches Konzept für Körper und Geist. In unserer kleinen Gruppe hat man das Gefühl in einer Einzelstunde zu sein. Die Asanas werden korrekt erlernt und nach jeder Stunde merkt man, dass man wieder Fortschritte gemacht hat. Dank Christine wächst man über sich selbst hinaus, lernt sich selber besser kennen und seine eigenen Grenzen zu öffnen oder gar ganz niederzureißen.
Durch ihre charmante, humorvolle und ruhige Art, gepaart mit einem unglaublichen Wissen, welches sie nur einsetzt wenn es gebraucht wird, unterstützt und führt sie einen dorthin, wohin man eigentlich will, ohne dass es einem selber bewusst war. Christine besitzt unglaubliches Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl im Umgang mit ihren „Schülerinnen“. Sie teilt Wissen ohne zu belehren, sie fordert heraus ohne Zwang. Es geschieht alles in einer ungezwungenen Atmospähre in der man sich geborgen und aufgehoben fühlt. Nach jeder Unterrichtsstunde und noch Tage danach fühle ich mich wunderbar und endlich hat mein innerer Schweinehund seinen Meister in Christine gefunden. Sie ist auch immer eine Inspiration und ich freue mich auf noch viele Stunden mit ihr, da sie und ihre unaufdringliche Leidenschaft für das ganzheitliche Konzept des Yogas immer ein Gewinn für meinen Körper und Geist sind.

C. SCHIRNER, UNTERNEHMER / 2012: „Genauso wenig, wie man vom Lesen einer Speisekarte satt wird, oder nicht nachvollziehen kann, wie sich Liebe anfühlt, wenn man nie wirklich geliebt hat, …genauso wenig lässt sich beschreiben, was das Besondere an Christine’s Stunden ist, wenn man nie daran teilgenommen hat. Jeder der Yoga nicht nur als körperlichen Ausgleich, sondern als einen Weg, eine Lebenseinstellung sieht, wird sich bei ihr ganz zu Hause fühlen. Ihre eigenen persönlichen Erfahrungen, ihre Hingabe und ihr Mitgefühl, machen sie wahrlich authentisch! So gehe ich regelmäßig etwas „leichter“ aus ihren Stunden, mit dem Gefühl angenommen und wertvoll zu sein. Danke Christine!
 Mit offenem Herzen und geraden Rücken grüssend! Christian

INGRID KÖLBL-FRÖHLICH, DIPL. PSYCHOLOGIN, 67 JAHRE / 2012: „…Ich wollte Dir noch mal danken, für den gestrigen Vormittag. Es tut die Entspannung einfach schon mal gut, auch das „Hochlegen“ der einzelnen Körperteile und schließlich natürlich auch das gute Atmen. Die „Geschichte“ des Zurück- und Vor-schauens und damit das Gefühl des Ein-seins oder des allumfassenden Ein-seins fand ich auch sehr berührend. Ich bin mit viel Energie nach Hause gegangen und fühle mich angeregt die Vorwärtsbeugung zu üben, die ich ein Leben lang eher vermieden habe, weil sie mir immer schwer gefallen ist. Du hast uns sehr behutsam und geduldig eingeführt und gut für unser individuelles Wohl gesorgt. Das tut sehr gut. Vielen Dank dafür.“

BEATE FAUST, ZAHNÄRZTIN / 2012:“ Die Stunden bei Christine sind für mich immer ein Ankerpunkt in einer oft anspruchsvollen Arbeitswoche. Es ist jedes Mal wieder ein Erlebnis für mich wie liebevoll und abwechslungsreich die Stunden gestaltet werden – und vor allem, mit wie viel Humor Yoga mit Entspannung und anspruchsvollen Übungen kombiniert werden kann. Es ist wunderschön mitzubekommen, wie sie jeden Teilnehmer individuell anspricht. Am schönsten ist für mich oft die Schlussentspannung mit einer Geschichte die zum Nachdenken einlädt….“

VLASTA LEIKAM, PSYCHOLOGIN / 2012: „Flott, Fröhlich, Fordernd – so bist Du liebe Christine und so ist auch Deine Yoga-Stunde für mich. Du hast es geschafft, mich von einer eher wenig beweglichen „Mittel-Alten“ zu einer auf dem Kopf stehenden Yogini voran zu bringen. Und das alles voller liebevoller Fürsorge. Denn Du bist immer zur Stelle, wenn etwas verrutscht oder nicht so straff gelingt, das T-shirt den Bauch frei gib, die Decke Falten schlägt, der Gurt drückt und die „bella-figura“ oder das Wohlgefühl leiden könnten – achtsam machst Du alles wieder passend. Ich freue mich auf jede nächste Stunde neu und wünsche Dir Alles Gute und weiter so!“

NICOLE K. PERSONALREFERENTIN / 2012: „Vielen Dank für nunmehr gut drei Jahre professionellen, heiteren und wohltuenden Yogaunterricht. Ich erlebe Deine Kurse stets als Bereicherung für Körper und Seele und schätze die Wohltat der stets perfekt aufeinanderfolgenden Asanas, die mich zugleich anstrengen und entspannen. Ganz besonders lerne ich auch von Deiner liebevollen, geduldigen Art mit der Du uns immer wieder sanft „zwingst“, uns mit unseren Grenzen auseinanderzusetzen – und diese auch zu überschreiten. Dabei ist es egal welche Vorgeschichte oder körperlichen Einschränkungen Deine Teilnehmer mitbringen – diese verstehst Du trefflich zu berücksichtigen und zu integrieren. Jeder wird dort abgeholt wo er steht, das ermöglicht auch Gruppenkonstellationen, in denen Anfänger und Fortgeschrittene sehr gut miteinander und voneinander lernen können.
Ganz besonders schätze ich Deine kleinen Geschichten zum Nachdenken und Schmunzeln, die Denkanstöße zwischendurch und die humorvollen Einladungen auch gerne nochmal genauer hinzuschauen wenn die Komfortzone irgendwo zwickt. Es ist völlig egal, ob in einer normalen Yogastunde, einer Sondereinheit oder in einem Deiner wunderbaren Retreats – durch Dich fühle ich mich angeregt, den Weg des Yoga zu beschreiten und immer wieder Neues zu entdecken. Und das empfinde ich in unserer hektischen, schnelllebigen Zeit als echte Bereicherung. Vielen Dank!