Pranayama – die große Kraft des Atems

Ohne Nahrung können wir bis zu mehreren Wochen auskommen, ohne Flüssigkeit nur wenige Tage, aber ohne Atmung?. Ohne zu Atmen, können wir unbeschadet nur Sekunden bis wenige Minuten überleben.
Jeden Tag atmen wir ein und atmen aus, ohne wirklich darüber nachzudenken und ohne uns dessen überhaupt bewusst zu sein: Atmen ist Leben! Unser Leben auf dieser Erde beginnt mit der ersten Einatmung und endet mit der letzen Ausatmung…Leben und Tod sind in einem Atemzug vereint und gehören untrennbar zusammen.

Das große Geschenk des Yoga – PranayamaPranayama ist, entgegen weit verbreiteter Annahme, entschieden mehr als nur eine Anzahl von verschiedenen Atemübungen. Es ist ein inneres „Wissen“ um die richtige Atmung! Es geht zunächst um das bewusste Gewahrwerden der Atmung im eigenen Körper, dann um das Erfassen und Ansammeln, später um bewusstes Steuern und Lenken der Atmung und schlussendlich um das Speichern bzw. das Anhalten der Atmung. Die Atempause -Kumbhaka, sollte nur unter persönlicher Anleitung eines erfahrenen Lehrers erlernt und ausgeführt werden, um Fehler zu vermeiden und eventuelle gesundheitliche/emotionale Risiken vorab zu klären um Schaden zu vermeiden.

Von einer regelmäßigen Pranayama-Praxis profitiert der ganze Körper! u.a bessere Versorgung der Muskeln, Bänder, Sehnen, des Bindegewebes (Faszien) und der Haut als unser größtes Organ. Der Stoffwechsel wird angeregt, der Sauerstoffgehalt im Blut wird erhöht und es findet eine bessere Durchblutung der innere Organe und des Gehirns statt. Die Wirkung der einzelnen Übungen reicht von kühlend/erhitzend, stoffwechsel-anregend bis hin zu reinigend und beruhigend. Zudem ist es die kürzeste Verbindung zum Nervensystem. Wenn wir jemanden sehen, der aufgebracht ist, geben wir intuitiv den Rat, tiefer durchzuatmen, da sich das beruhigend auf unser Nervensystem auswirkt und dem Körper signalisiert, sich zu beruhigen.

Emotionale und therapeutische Wirkung: Die Atmung ist tief verbunden mit unseren emotionalen Erlebnissen und Erfahrungen. Wie es uns geht, können wir direkt an der Atmung ablesen. Ob wir traurig, müde, wütend, aufgeregt, fröhlich oder verliebt sind. Ob wir schwer atmen, nach Luft schnappen oder oberflächlich atmen. Die Atmung ist der Schlüssel zu unserem Selbst. Hier spiegeln sich die Auswirkung unserer Lebenserfahrungen und unsere Widerstände gegen das Leben an sich, und sie ist unsere Verbindung nach oben, zu unserem Nervensystem, zum Gehirn zu unserer Körperfunktionszentrale.

So wie unsere Atmung ist, so ist unsere Leben, so leben wir. Prana, die feinstoffliche Energie ist überall, umgibt uns und ist in Allem enthalten. Somit sind wir mit allen Menschen, Tieren, Planzen, eben all dem was uns umgibt energetisch verbunden. Jeder Atemzug ist Leben. Es ist die Möglichkeit dich mit dem Hier und Jetzt zu verbinden. Wenn wir über die Atmung das Geschenk des Leben in seiner Vollkommenheit in uns spüren, durchdringt uns Liebe in ihrer reinsten Form… und wir erkennen, dass wir genau die/der sein dürfen, die/der wir sind. Dass es nicht nötig ist anders zu sein, auch nicht um etwas zu Bekommen. Es ist für die Atmung nicht nötig, dass Du anders bist, besser, schneller, klüger,…sie ist einfach da. Die Atmung liebt Dich so wie Du bist. Es ist wohl ein Grundbedürfnis des Menschen, so geliebt zu werden, wie er ist…und hier geschieht es in uns selbst. Der Anfang aller Liebe zu Dir selbst, ist nirgendwo im Aussen, er ist in Dir selbst begründet. Zu spüren, dass wir nichts tun müssen, dass unser Körper alleine atmet und dass wir nicht anders sein müssen um das Leben geschenkt zu bekommen, ist sehr ergreifend.

Dem Termin geht immer ein persönlicher Kontakt voraus. Hier klären wir telefonisch oder per Email zusammen ab, wie es ihnen geht und worum es genau geht (kostenlosen/ unverbindlichem Gespräch). Daraus ergibt sich dann ein konkreter Behandlungsbedarf und mein Vorschlag dazu. Der Preis richtet sich danach und ob es eine Einzelstunde bleibt, oder mehrere Stunden im Paket gebucht werden.