Projekt – Deine Stimme zählt

Die Geburt kann ein zu tiefst spirituelles Erlebnis sein, das dich mit der wilden Frau in dir, deiner inneren Urkraft verbindet und dich stärkt. Es kann dich aber auch zu tiefst in deinen Festen erschüttern und traumatisiert zurücklassen.

Das Erleben von Schwangerschaft und Geburt, ist so vielfältig wie die Frauen an sich.
Ich sammle hier Erfahrungsberichte in persönlichen Interviews, die ich mit Frauen und Männern führe, über ihre eigene individuelle Erfahrung mit dem Thema Geburt. Wenn du Interesse hast, mir deine Geschichte zu erzählen, freu ich mich, wenn du mit mir in Kontakt gehst. Ich wünsche mir, durch die gesammelten Erfahrungen, meine Arbeit zu bereichern und die Frauen und Männer besser in der Schwangerschaft und Geburt begleiten zu können.

Ich wünschte mir und auch anderen mehr Liebe und Ur-Vertrauen bei der Geburt.
Be the change you wish so see in the world! (Gandhi)

Verena Schmid – Hebamme in Italien zum Thema:
Geburt ohne Technologie, was braucht es dazu?
Vertrauen in sich selbst. Eine gesunde Frau kann ein gesundes Kind haben.
Ein spontaner, physiologischer Geburtsprozess kann nicht verbessert werden (Odent), er kann nur gestört werden. Keine Maschine ist auf der Höhe der Intelligenz des weiblichen Körpers. Geburt ohne Technologie heißt, die Sicherheit in sich selbst zu suchen, nicht ausserhalb von sich, die starken Möglichkeiten des eigenen Körpers wieder kennenzulernen und sie zu aktivieren. Technologie kann ein wichtiges Hilfsmittel sein, ist aber nur ganz selten nötig.“

„The right place to give birth is the right place to make love“. (Michel Odent)