Faszienbehandlung nach meiner eigenen Methode / Yoga & die Faszien

Yoga & die Faszien / meine eigene Methode
Ich habe Anfang 2015 zufällig in meinem Yoga-Retreat in Indien eine Methode entwickelt bei der ich die Struktur des „Bindegewebes“, die Faszien viel allumfassend erreichen kann. Das Wort drückt es schon aus, worum es geht, Binde-gewebe. Über diese Gewebe ist alles mit allem verbunden, steht alles mit allem in Verbindung. In Verbindung mit den Yogapositionen – unschlagbar:-) Sprich traditionell ausgeübte Yoga-Asanas, also längeres Verweilen in den Positionen, zielen von sich aus schon genau auf den ent-spannenden Effekt im Bindegewebe ab, zudem werden einzelne Muskeln gedehnt und als Zusammenspiel: stellt sich Entspannung ein.

Die Wirkung hat mich selbst überrascht und das Feedback aller meiner Teilnehmer/innen hat mich nur noch mehr ermutigt, weiter zu forschen. Gelöste, vom Schmerz befreite Gesichtsausdrücke sind die schönste Belohnung für meine Arbeit. In vielen Übungen kam ich selbst immer nur bis zu einem bestimmten Punkt und dort wartete der Schmerz, den ich eh schon kannte. Alles Rein-atmen, und Drüber-Meditieren, half mir irgendwann auch nicht weiter. Auch das Loslassen, im Sinne von Kontrolle aufgeben, schickte mich trotzdem immer wieder an den gleichen Ausgangspunkt. Es wurde auch durch das „es lassen wie es ist“, „es annehmen wie es ist“ nur bedingt besser. Und mein Gefühl war auch, in der Begegnung mit Yogalehrern, Ärzten, Physiotherapeuten und vor allem mir selbst, dass die körperlichen „Missstände“ ein Übel sind, dass nur mit Mühe, Disziplin und oft großer Anstrengung (noch mehr Üben unter Schmerzen?), teilweise auch mit Gewalt (also gegen den inneren, meiner Meinung nach berechtigten Widerstand) und einem hohen Aufwand an Eigeninitiative oder am besten gleich mit Medikamenten beseitigt werden soll.

Nun habe ich eine Methode gefunden/entwickelt, mit der ich mich selbst dem Schmerz (Verspannungen in Muskeln aber auch blockierten Gelenken usw.) auf eine ganz andere neue Weise nähern kann und das auch will, weil ich sofort Erleichterung erfahre. Ich kann mich dem Dehnungs-schmerz nähern, hineingehen, hinein atmen und mich entspannen, weil ich die Erfahrung im Körper-Geist habe, dass der Schmerz weniger wird, sich teilweise ganz auflöst und dann die Entspannung körperlich unmittelbar fühlbar ist.

Dieses Erleben ist tiefer vom Entspannungszustand der Muskeln und des Gewebes, als ich es selbst jemals zuvor erlebt habe. An der Stelle selbst, drum herum aber auch an andern „unbehandelten“ Stellen des Körpers spürst du den positiven Effekt meiner Methode. Im Yoga-Retrat Januar 2015 in Indien habe ich es an meiner Frauen-Gruppe entwickelt, erprobt, getestet und jeden Morgen gestaunt. Meine spezielle Technik /meine Methode, mit der ich tiefer in die Hautstruktur und Schichten vordringe, braucht Erfahrung und Feingefühl für den Menschen, der sich mir anvertraut, sowie Wissen über die Anatomie des Körpers und das ihn durchziehende Faszien-Netz und mehr. Somit massiert, durchblutet und befreit die Methode von Verklebungen sodass eine sofortige spürbare Erleichterung erreicht wird und die Übungen viel leichter eingenommen werden können und das dann auch schmerzfrei. An der verspannten, verletzten, traumarisierten Stelle selbst, aber auch an den anderen Körperstellen, die durch die „unterbrochene“ Verbindung nun wieder erreicht werden. Es wird nicht nur die „schmerzende“ Stelle behandelt, sondern alle Bereiche, die für mich anatomisch oder auch einfach intuitiv dazugehören. Der Energie-Fluss im Körper wird wieder hergestellt und es stellt sich sowohl eine körperliche als auch eine emotionale Erleichterung ein, manchnmal in Form von Tränen der Erleichterung, Seufzern oder anderen Wohnfühlgeräuschen, wenn der Schmerz endlich nachlässt. Diesen Prozess unterstütze ich mit Atemübungen und Körperübungen aus dem Yoga und in Privatstunden zusätzlich mit Kinesio-tapes und /oder speziellen Kräuter-Wickeln.

Lass dich überraschen. Ich bin auch immer wieder positiv überrascht, was alles möglich ist.

_____________________________________________________________________________