Energie & Wirkung

WAS KANN MENTALES COACHING IN VERBINDUNG MIT YOGA BEWIRKEN?

Mentales Coaching heißt für mich, sich selbst auf die Schliche kommen. Wer bin ich, was denke ich, was tue ich warum und wie fühlt sich das an? Innere Muster erkennen, Facetten der Persönlichkeit enttarnen, wie z.B. Manipulation oder Eigensabotage, die mich selbst und auch im Umgang mit Anderen behindern. Gedankenvorgänge zu hinterfragen und schauen, ob das überhaupt passend und stimmig für mich ist. Sich bewusst werden, wer man ist, was man denkt und tut, hin zu einem schlüssigen Handeln im Einklang mit dem innern Gefühl.

Erkennen, dass jeder Gedanke eine Form von Energie ist, mit entsprechender Wirkung.

Grundvoraussetzung zum Entwickeln dieser Fähigkeiten, um dann auch meine Erfahrungen weiterzugeben zu können, ist für mich: eine eigene, beständige und immer wieder neu zu überdenkende Selbstbetrachtung, regelmäßige Übungspraxis, sowie eine klare Auseinander-setzung mit mir selbt in meiner eigenen Therapie und Supervision. Die Grundlage für meiner Arbeit mit Ihnen sind die Erfahrungen, die ich in meinem eigenen Leben in allen Höhen und Tiefen gesammelt, erlebt und durchlebt habe und es immer noch tue. Wir können nur aus dem schöpfen, nur das beim anderen erkennen, was wir selbst kennen und erfahren haben. Wir alle befinden uns in einem immerwährenden, wundervollen Findungsprozess unseres inneren Selbst.

Yoga kann man als ganzheitliches System verstehen, das sowohl der Prävention dient, als auch der Erhaltung und Verbesserung der (körperlichen, geistigen und seelischen) Gesundheit.
Aus dem Yogasutra des Patanjali: „Yoga ist ein Zustand, in dem die geistigen Vorgänge zur Ruhe kommen, …und dann vermögen wir zum ersten Mal klar zu sehen.“ Durch Yoga eröffnet sich uns also die Möglichkeit, klar sehen zu können. Wenn alles zum Stillstand kommt, wir zur Ruhe kommen, zeigt sich die Wirklichkeit. Wie auch immer sie Aussehen mag und ob es uns gefällt oder nicht, ob wir Angst haben oder traurig darüber sind oder überrascht,…so ist es dann erst einmal. Das für wahr-zu-nehmen, was ist, darum geht es.
Es entsteht neues Bewusstsein, emotionale Heilungsprozesse werden in Gang gesetzt, die Körperwahrnehmung wird gestärkt und verhilft uns somit zu mehr Lebensqualität in jeder Phase unseres Alters. Natürlich schützt eine regelmäßige Yoga-Praxis nicht generell vor Krankheit. Meiner Erfahrung nach wird man aber durch Yoga grundsätzlich sehr viel robuster und widerstandsfähiger. Eine wohltuende, gesundheitsfördernde Wirkung auf das ganze Körpersystem erzielen wir durch die korrekte Ausführung von Übung, Atemtechnik, Meditation oder Ähnlichem. Am besten lernt man Yoga unter der persönlichen Anleitung eines Lehrenden, um Fehler zu vermeiden.

AUSWIRKUNG AUF KÖRPER, GEIST UND SEELE
Bewegungsapparat – Körper
Lockerung von Verspannungen/ Linderung von Nackenschmerzen und Rückenbeschwerden/ Verbesserung motorischer Fähigkeiten & körperlicher Beweglichkeit/ Flexibilitätsgewinn im eigenen Bewegungsradius/ Hilfe bei Fehlstellungen der Wirbelsäule und Haltungs-schäden/ Schulung des Gleichgewichtssinns/ Stabilisierung von Gelenken durch Muskeln, Bänder und Sehnen/ Ganzheitliche Kräftigung der Muskulatur / Entwickeln von Körperbewusstsein auf körperlicher Ebene/ Gewichtsreduktion
Innere Organe – Seele
Linderung von Magenschmerzen und Verdauungsbeschwerden/ Anregung des Stoffwechsels und der Verdauungstätigkeit/ entgiftende und entschlackende Wirkung/ Stärkung des Immunsystems/ positive Auswirkung auf das Nerven- sowie das Hormonsystem/ bessere Durchblutungs-förderung der Haut, inneren Organe und des Gehirns
Kreislauf – Geist
Entfaltung eines neues Körperbewusstsein auf mentaler Ebene/ Erzeugung positiver Lebensgefühle und positiver Lebenseinstellung/ Milderung von Kopfschmerzen, Migräne und Schlafstörungen/ Beruhigung bei seelischer Anspannung und innerer Unruhe/ Befreiung von Müdigkeit, Erschöpfung, Burn out-Syndrom und Depressionen/ Erhöhung der Lungenkapazität / Erleichterung bei Tinitus sowie Atemwegs-Erkrankungen, Asthma, chronischer Bronchitis/ Unterstützung in Trauerphansen und Krankheit und während der Therapie/ Entwicklung von mehr Energie, Tatkraft, Elan, Zufriedenheit und Leichtigkeit